Jubiläumssuche von          bis          
26.06.1933 - 20.01.2014
Claudio Abbado

Der Sohn eines berühmten italienischen Violinisten und Musiklehrers avancierte zu einem der weltweit anerkanntesten Dirigenten. Claudio Abbado stellte bis 1986 den Chefdirigent der Mailänder Scala und bis 1988 den Hauptdirigent des London Symphony Orche...

02.01.1958 - ...
Abbruch: Aufführung (Maria Callas)

Maria Callas verlässt während der Premiere der Oper "Norma", die in der Oper von Rom in Anwesenheit des italienischen Staatspräsidenten stattfindet, die Bühne und lässt die Aufführung platzen.

22.12.1723 - 20.06.1787
Carl Friedrich Abel

Schüler der Thomasschule in Leipzig. 1754 bis 1758 war er Mitglied der Dresdner Hofkapelle; ging 1759 nach London und wurde dort Kammermusikus der Königin Charlotte; er leitete mit Johann Christian Bach 1765 bis 1782 die Abonnementkonzerte ("Bach-Abel-C...

24.07.1924 - 02.02.1987
Sigrid Abel-Struth

n. a. Q. + 03.02., + Eschborn
Sie redigierte 1949 bis 1956 die Zeitschrift "Musik im Unterricht". Ab 1974 war sie Professorin für Musikpädagogik an der Universität Frankfurt/M. Schrieb u. a. "Musikalische Grundausbildung" (1967) und war Herausgeberin ...

19.01.1883 - 29.05.1956
Hermann Abendroth

1915-34 Leiter der Gürzenich-Konzerte und Direktor des Konservatoriums in Köln. 1934-45 Gewandhauskapellmeister in Leipzig, danach Leiter der Staatskapelle und einer Dirigentenklasse an der Musikhochschule in Weimar, seit 1949 auch Chefdirigent des Rund...

29.05.1896 - 30.09.1973
Walter Abendroth

Musikschriftsteller. Studierte in Berlin und München. Musikkritiker in Köln, Hamburg und Berlin. War 1948-55 Feuilletonredakteur der "Zeit". Veröffentlichte mehrere Bücher und schrieb zahlreiche Musikwerke; komponierte Sinfonien und andere Orchesterwe...

02.11.1892 - 06.05.1960
Paul Abraham

Er wurde vor allem durch seine erfolgreichen Operetten berühmt: "Viktoria und ihr Husar" (1930), "Die Blume von Hawaii" (1931), "Ball im Savoy" (1932), u. a. Schrieb auch Filmmusiken. 1933 bis 1956 lebte er in den Vereinigten Staaten.

06.01.1903 - 22.09.1993
Maurice Abravanel

Studierte u.a. bei K. Weill. Seit 1936 in den USA; 1936-68 Dirigent an der Metropolitan Opera in New York, 1940-41 an der Chicago Opera, 1947-49 Dirigent und Musikalischer Direktor des Utah Symphony Orchestra in Salt Lake City.

07.05.1939 - ...
José Antonio Abreu

n. a. Q. * 17.05.
Prof., Organist, Komponist und Ökonom. Er war ab 1969 Professor für Wirtschaft an Universitäten in Venezuela, 1994 bis 1998 Kulturminister. 1975 gründete er die nach dem Freiheitskämpfer Simón Bolívar benannte Sinfónica de la Ju...

08.07.2023 - 00.00.0
Abschiedstournee: Elon John

Der britische Popmusiker Elton John beendet nach über 300 Auftritten in fünf Jahren das letzte Konzert seiner Abschiedstournee "Farewell Yellow Brick Road" in Stockholm; die Tour setzte 800 Mio. US-Dollar um.

23.10.1893 - 02.02.1974
Jean Absil

Einer der Hauptvertreter der modernen Musik in Belgien. Er komponierte Orchesterwerke, Kammer- und Klaviermusik sowie Vokalwerke.

22.12.1819 - 31.03.1885
Franz Abt

Er war Kapellmeister in Bernburg an der Saale, 1841 Dirigent der Allgemeinen Musikgesellschaft in Zürich. 1853 wurde er an das Hoftheater Braunschweig berufen, wo er dreißig Jahre lang als Hofkapellmeister wirkte. Er gründete eine "Singakademie" und wa...

26.09.1941 - ...
Salvatore Accardo

Dirigent. Tourneen in Europa, Nord- und Südamerika. Gründete 1968 in Turin das Orchestra da Camera Italiana; 1972 bis 1977 Erster Geiger des Ensembles I Musici; 1994 bis 1995 Musikdirektor des Teatro San Carlo. Sein Repertoire reicht von A. Vivaldi und ...

05.10.1909 - 09.03.1960
Otto Ackermann

Schüler von George Szell und Walter Gmeindl. Seine Kapellmeisterlaufbahn führte ihn von Düsseldorf über Brünn, Bern, Zürich, Luzern, Genf an die Wiener Volksoper und 1954 als Generalmusikdirektor an das Opernhaus Köln, 1958 als musikalischer Oberle...

1445 - 1505
Adam von Fulda

* um 1445 Schrieb den Musiktraktat "De musica" und komponierte weltliche Lieder und Kirchenmusik.

24.07.1803 - 03.05.1856
Adolphe Charles Adam

Professor am Pariser Konservatorium. Schuf im Geiste der "opéra comique" Spielopern: "Der Postillon von Lonjumeau" (1836), "Wenn ich König wär'" (1852), u.a.; auch Ballette, u.a. "Giselle" (1841).

01.08.1926 - ...
Theo Adam

Prof., bedeutender Wagner-Interpret; bayerischer und österreichischer Kammersänger, er wurde 1949 Mitglied der Dresdner Staatsoper; als 1. Seriöser Bass war er gleichzeitig an den Staatsopern Berlin, Hamburg, München und Wien sowie ab 1968 an der Metr...

01.11.1943 - ...
Salvatore Adamo

Italienisch-belgischer Schlagersänger, Texter, Poet, Komponist und Schauspieler. Er hat über 100 Lieder und Chansons geschrieben und komponiert, u. a.: "Es geht eine Träne auf Reisen", "Ein kleines Glück", "Ich muss wieder lernen die Rosen zu sehen", ...

05.11.1959 - ...
Adams, Bryan

Kanadisch-britischer Sänger, Komponist, Textdichter, Rockmusiker und Fotograf. Er zählt seit den 80er Jahren zu den international erfolgreichsten Rock-Sängern, arbeitet mit zahlreichen anderen berühmten Künstlern zusammen und engagiert sich bei viele...

15.02.1947 - ...
John Adams

Dirigent. Seine Werke sind, ausgehend von der Minimalmusic, von stilistischer Vielfalt. Er komponierte u. a. "Onyx" (1976), "Nixon in China" (1987), "The Death of Klinghoffer" (1991), "The Chairman Dances" (1985), "Road Movies" (1995), "El niño" (2000), ...

08.10.1930 - 10.09.1986
Park ("Pepper") Adams

Baritonsaxofonist. Einer der talentiertesten Musiker seiner Zeit. Als einer der wenigen Weißen hat er den Hardbop stilbildend mitgeprägt. Spielte in den Bands berühmter Solisten (Benny Goodman, Stan Kenton) und unternahm in den 1960er Jahren Tourneen d...

15.09.1928 - 08.08.1975
Julian (Cannonball) Adderley

n. a. Q. + 09.08.
Bedeutender Altsaxofonist des Hard-Bop. Er leitete schon in der Schulzeit eine eigene Band; ging 1955 nach New York; gründete 1959 ein eigenes Quintett, das großen Erfolg mit Einspielungen von Soul-Jazz hatte ("This Here", 1959, u. a...

25.11.1931 - 02.01.2000
Nat (Nathaniel) Adderley

Trompeter und Komponist, Mitbegründer des Soul Jazz. Er wurde durch seine Mitwirkung im "Cannonball Adderley Quintet" seines Bruders Julian "Cannonball" Adderley berühmt. Die Band machte Kompositionen von Nat wie "Jive Samba", "The Work Song" und "Hummi...

02.04.1905 - 09.02.1988
Kurt Herbert Adler

Amerikanischer Dirigent österreichischer Herkunft. Emigrierte 1938 in die USA, wo er 1953 die Leitung des Opernhauses von San Francisco übernahm. Unter seiner Führung avancierte es neben der New Yorker Metropolitan Opera - zum besten Musiktheater der U...

10.02.1914 - 06.08.2001
Larry Adler

n. a. Q. + 07.08.
Großer Virtuose der Mundharmonika. Er spielte in Filmmusiken und mit Duke Ellington, tourte in Europa und machte Schallplattenaufnahmen, u. a. mit Django Reinhardt in Paris. Mit 80 Jahren beteiligte er sich an einer CD-Produktion zu Eh...

06.12.1951 - ...
Adni, Daniel

Er debütierte 1970 in London, 1976 in New York. Auftritte führten ihn an viele Musikzentren der Welt, in England, Deutschland, Israel, den Vereinigten Staaten, Japan, Südafrika, der Schweiz, in Norwegen, den Niederlanden, Rumänien, Australien, Neuseel...

10.05.1912 - 09.11.2002
Adrian Aeschbacher

Bruder von Niklaus Aeschbacher. Seine 1934 begonnene Konzerttätigkeit führte ihn durch ganz Europa, nach 1945 auch nach Südamerika. 1965 bis 1977 war er Professor und Leiter der Meisterklasse für Klavier an der Musikhochschule in Saarbrücken. Interpr...

30.04.1917 - 30.11.1995
Niklaus Aeschbacher

Generalmusikdirektor. Bruder des Pianisten Adrian Aeschbacher. 1972-82 Professor und Leiter der Opernklasse der Nordwestdeutschen Musikakademie Detmold und 1964-72 Generalmusikdirektor des Landestheaters Detmold.

02.12.1578 - 10.04.1640
Agostino Agazzari

War Kapellmeister am Collegium Germanicum in Rom, ab 1630 am Dom zu Siena. Schrieb Madrigale und zahlreiche Kirchenmusikwerke; bekannt seine Abhandlung über die Generalbasspraxis.

1650 - 01.10.1690
Pietro Simone Agostini

Opern, Motetten,Kantaten

1446 - 1506
Alexander Agricola

* um 1446 Niederländischer oder deutscher Komponist. Einer der berühmtesten Musiker der Zeit vor und um 1500; beeinflusst von J. Ockeghem. Tätig in den Niederlanden und an der Brüsseler Hofkapelle. Erhalten sind 9 Messen, etwa 25 Motetten sowie nahezu...

04.01.1720 - 02.12.1774
Johann Friedrich Agricola

Schüler von J.S. Bach und J.J. Quantz; komponierte u.a. Opern, Oratorien, Lieder sowie Instrumentalmusik. Schrieb: "Anleitung zur Singkunst" (1757).

06.01.1486 - 10.06.1556
Agricola, Martin

n. a. Q. * 06.01.1486 (?), + 13.06.
Komponist, Autodidakt. Er wurde 1519 Kantor in Magdeburg und war ein geschätzter protestantischer Musikpädagoge. Mit didaktischen Schriften und geistlichen Kompositionen stellte er sich in den Dienst der Lehre Marti...

1925 - 07.05.2010
Francisco Aguabella

n. a. Q. * 10.10.1926
Schlagzeuger, Altmeister an den Percussions. Er spielte mit Größen wie Dizzy Gillespie, Tito Puente, Frank Sinatra, Carlos Santana, auch mit "The Doors". Alben u. a.: "Ochimini", "Cubacan", "Agua de Cuba", "H2O", "Hitting Hard".
...

18.12.1980 - ...
Aguilera, Christina

Für ihren Song "Reflection" in dem Film "Mulan" erhielt sie eine Golden Globe Nominierung. Sie debütierte 1999 mit dem Album "Christina Aguilera", für "Mi Reflejo" (2000) wurde sie mit dem Billboard Latin Music Award for Best Pop Album of the Year 2001...

1743 - 18.05.1783
Lucrezia Agujari

n.a.Q. * 1743?, 1746? -
Sie wurde wegen ihrer unehelichen Geburt "la Bastardella" genannt. Ihr Debüt 1764 in Florenz wurde zu einem triumphalen Erfolg, der sich in Mailand und anderen italienischen Städten, auch in London, wiederholte. Ihre wunderbare ...

12.06.1651 - 02.12.1706
Johann Georg Ahle

getauft 12.06.1651 - Sohn von Johann Rudolf Ahle; Organist in St. Blasien. Komponierte zahlreiche Instrumental- und Vokalmusikwerke und veröffentlichte eine Kompositionslehre und die "Anleitung zur Singekunst" von seinem Vater.

24.12.1625 - 09.07.1673
Johann Rudolf Ahle

Kantor in Erfurt, später Organist in Mühlhausen. Komponierte vor allem evangelische Kirchenmusik.

17.04.1904 - 21.12.1997
Joseph Ahrens

Organist. War 1950-72 Ordinarius an der Musikhochschule Berlin. Konzertreisen im In- und Ausland. Schrieb zahlreiche Orgelwerke und geistliche Musik. Veröffentlichte u.a.: "Von den modi zur Dodekaphonie" (1979).

13.05.1932 - 31.10.2002
Juri Ahronowitsch

Israelischer Dirigent russischer Herkunft. Er wurde 1956 Leiter des Orchesters von Saratow, 1964 des Symphonie-Orchesters des Moskauer Rundfunks. Mit 25 Jahren wurde er der jüngste Musikprofessor der Sowjetunion. 1972 wanderte er nach Israel aus. 1975 bi...

1564 - 21.01.1628
Gregor Aichinger

n. a. Q. + 20./21.01.
Einer der Hauptvertreter der katholischen Kirchenmusik in Deutschland um 1600. Schrieb Messen, Motetten, kleinere geistliche Gesänge, u.a.

07.06.1963 - ...
Roberto Alagna

Tenor. 1988 debütierte er bei der Glyndebourne Touring Opera als Alfredo (La traviata), eine Partie, die er später auch in Monte Carlo, Japan und an der Mailänder Scala verkörperte. Als Rodolfo (La Bohème), Edgardo (Lucia di Lammermoor), Don José (C...

10.08.1926 - ...
Marie-Claire Alain

Orgelvirtuosin. In ihrer Karriere gab sie über 2500 Konzerte in der ganzen Welt. Sie wurde vielfach geehrt und mit zahlreichen Schallplattenpreisen ausgezeichnet. Bei internationalen Wettbewerben in Genf und Paris erhielt sie 1950 und 1951 den ersten Pre...

08.06.1753 - 27.11.1809
Nicolas d' Alayrac

n. a. Q. + 26.11.
Auf dem Gebiet der französischen komischen Oper war er einer der erfolgreichsten Komponisten. Er schrieb über 56 Opern, u. a. "Le Chevalier à la mode" (1781), "Nina" (1786, eine seiner erfolgreichsten Opern), "Soirée orageuse" (1790...

22.07.1913 - ...
Licia Albanese

n. a. Q. * 1909
Sopranistin. 1934 debütierte sie am Stadttheater von Bari als Mimi in "La Bohème". Sie wurde 1940 an die Metropolitan Opera New York berufen, deren Mitglied sie über 20 Jahre lang war. Feierte dort 1942 als Traviata ihre bedeutendsten...

29.05.1860 - 18.05.1909
Isaac Albéniz

Pianist. Er galt als Wunderknabe. Bereits als Sechsjähriger war er Schüler von Jean François Marmontel in Paris. Sein kompositorisches Schaffen, das folkloristische und virtuose Elemente vereint, galt vor allem dem Klavier ("Iberia", "España"). Kompon...

10.04.1864 - 03.03.1932
Eugen d' Albert

Pianist von Weltruf und erfolgreicher Opernkomponist. Schüler von F. Liszt. Seine Werke sind ausgesprochen theaterwirksam, dramatisch und fesselnd. Sein größter Erfolg war "Tiefland" (1903). Weitere Opern u.a.: "Die toten Augen" (1916), "Der Golem" (19...

08.06.1671 - 17.01.1750
Tomaso Albinoni

Schrieb 1694-1740 55 Opern, auch Kantaten und Instrumentalwerke. Er war neben Vivaldi und B. Marcello einer der von J. S. Bach am meisten geschätzten italienischen Komponisten.

15.10.1915 - 04.09.1991
Carlos Alexander

Bass-Bariton. Studierte Gesang in Berlin und vollendete seine Ausbildung bei dem berühmten Bariton F. Schorr in New York. Debütierte 1941 in St. Louis, später große Erfolge in den USA, Mittel- und Südamerika. Ging 1955 nach Europa, wo er an zahlreich...

30.06.1926 - 12.02.2011
Peter Alexander

Schauspieler, Fernsehunterhalter. Seine Fernsehshows zählten zu den beliebtesten TV-Sendungen. Nach Theaterengagements spielte er ab 1952 in zahlreichen Filmen, u. a. in "Bonjour -Catrin!", "Charley's Tante", "Bel ami 2000", "Zum Teufel mit der Penne". U...

19.05.1942 - 31.07.1969
Alexandra

Schauspielerin, Komponistin und Texterin. Sie ist unvergessen durch ihre Lieder wie "Zigeunerjunge", "Sehnsucht", "Erstes Morgenrot", "Das Glück kam zu mir wie ein Traum", "Mein Freund, der Baum". Sie kam durch einen Autounfall ums Leben.

08.03.1878 - 27.10.1954
Franco Alfano

n.a.Q. + 26.10. Studierte in Neapel und Leipzig; war Lehrer und Musikdirektor in Bologna und Turin; ab 1940 Intendant des Teatro Massimo in Palermo. Seinen ersten großen Erfolg hatte er mit der Oper "Resurrezione" (nach L. Tolstojs Roman "Auferstehung")....

01.05.1872 - 08.05.1960
Hugo Alfvén

Dirigent. Er war 1910 bis 1939 Universitätsmusikdirektor in Uppsala. Schuf Sinfonien, sinfonische Dichtungen, Rhapsodien (u. a. "Midsommarvaka", 1904), Chorwerke, Gesänge für Singstimme und Orchester, Kammermusik und Lieder.

23.02.1934 - 16.01.2011
Augusto Algueró

Orchesterdirektor. Er komponierte über 500 Lieder, u. a. für Connie Francis, Marisol, Rocio Jurado und Juan Manuel Serrat, der mit "Penélope" großen Erfolg hatte. 1969 gewann die Sängerin Salomé mit seiner Komposition "Vivo cantando" den Grand Prix ...

1582 - 17.02.1652
Gregorio Allegri

* um 1582 - Komponierte zahlreiche geistliche Werke; v.a. berühmt wurde sein neunstimmiges "Miserere" (etwa 1638), das alljährlich in der Karwoche in der Sixtinischen Kapelle gesungen wurde.

10.09.1944 - ...
Sir Thomas Allen

Bariton, Konzertsänger. Er debütierte 1969 an der Welsh National Opera und etablierte sich bald an den wichtigen Bühnen in Europa und den Vereinigten Staaten, 1972 bis 1978 am Royal Opera House, Covent Garden, 1973 an der Glyndebourne Opera. 1976 debü...

29.06.1885 - 16.08.1959
Pedro Humberto Allende Sarón

Musiklehrer. Er war bis 1946 Kompositionslehrer am Conservatorio Nacional de Musica von Santiago. Gilt als Wegbereiter der Neuen Musik in Chile. Schrieb sinfonische Dichtungen, Konzerte und Kammermusikwerke, u. a. "Tonadas".

06.08.1905 - 26.01.1995
Franz Allers

n.a.Q. + 25.01. Amerikanischer Dirigent tschechischer Herkunft. Feierte vor allem als musikalischer Leiter von Broadway-Musicals wie "My Fair Lady" in New York große Erfolge.

17.08.1939 - 12.08.1997
Luther Allison

Blues-Gitarrist und -Sänger. Sein Erstling "Love Me Mama" (1969) gehört zu den Klassikern des Blues. In den 60er und 70er Jahren spielte er mit Jimi Hendrix, Otis Rush und den Rolling Stones, ab den 80er Jahren feierte er auch in Europa große Erfolge.

20.01.1928 - 18.02.1997
Antonio de Almeida

Studierte u.a. bei Paul Hindemith. War 1956-60 Dirigent des Orquestra Sinfonica da Emissora Nacional und am Opernhaus in Lissabon, 1963-64 Chefdirigent der Stuttgarter Philharmoniker und 1964-68 Dirigent an der Pariser Oper. 1976-78 Musikdirektor der Oper...

02.09.1917 - 26.07.1995
Laurindo Almeida

n.a.Q. + Van Nuys, Calif. -
Gitarrist. Trug wesentlich zum großen Publikumserfolg der Bossa-Nova-Musik bei. Spielte in Stan Kentons Bigband und mit dem Modern Jazz Quartet. Für die Musik zur Hemingway-Verfilmung "Der alte Mann und das Meer" erhielt er ...

05.02.1903 - 17.02.1991
Gitta Alpar

n. a. Q. * 05.02.1900 od. 1904
Deutsche Sängerin ungarischer Herkunft, Sopran. Sie begann ihre Karriere 1923 an der Oper von Budapest. 1927 kam sie an die Staatsoper Berlin, wo sie große Triumphe feierte. Ab 1930 wandte sie sich der Operette zu ("Mada...

31.03.1935 - ...
Herb Alpert

n. a. Q. * 1937
Trompeter, Bandleader und Schallplattenproduzent. Sein erster Hit war 1962 "The lonely Bull". Unvergessen seine "Tijuana-Brass-Band" mit dem Sound aus Dixie, Rock und südamerikanischer Musik. Weitere Erfolge: "This Guy's in Love with yo...

12.07.1957 - ...
Alsmann, Götz

Dr. der Musikwissenschaften. 1985 Radiomoderator, 1986-95 Hörfunkprogramm WDR 1, 1986-90 Moderation der Sendung Roxy - das Magazin für die jungen Erwachsenen, 1990-93 Rias TV Berlin, 1992/93 außerdem Moderator der Gong-Show, 1993/94 VOX; 1994-97 Talk-S...

10.04.1927 - ...
Luigi Alva

Lyrischer Tenor. Er studierte in seiner Heimatstadt bei Rosa Mercedes Ayarza und gab 1952 sein Bühnendebüt an der Oper in Lima. Ab 1956 trat er an der Mailänder Scala und an den führenden Opernhäusern Europas, Nord- und Südamerikas auf. 1982 bis 198...

- ...
Alvarez, Carlos

Bariton.

04.12.1891 - 19.07.1959
Liko (Licco) Amar

Er stammt aus einer jüdischen Familie mit türkischer Staatsangehörigkeit. Gründete 1921 ein eigenes Quartett (u. a. mit Paul Hindemith als Bratscher), das sich besonders für Neue Musik einsetzte. 1935 wurde er am Konservatorium von Ankara zum Profess...

01.03.1925 - ...
Lucine Amara

Sopran. Sie war 1945 bis 1946 Choristin an der Oper von San Francisco. 1947 debütierte sie am San Francisco Marine Memorial Auditorium, 1950 als Voce celesta in Verdis "Don Carlos" an der Metropolitan Opera. Gastauftritte führten sie u. a. an die Wiener...

1500 - 1580
Andrea Amati

* um 1500/05, + vor 1580, n. a. Q. * um 1520, + um 1578
Ältestes Mitglied der berühmten Geigenbauerfamilie Amati in Cremona. Er schuf den fast schon endgültigen Violintyp, den seine Söhne Antonio und Girolamo noch verbesserten.

03.12.1596 - 12.04.1684
Nicola Amati

n. a. Q. * 03.12. od. 03.09., + 12.04. od. 12.08.
Bedeutendes Mitglied einer Patrizierfamilie, die im 16. und 17. Jahrhundert den Geigenbau ausübte und deren Instrumente durch ihren süßen, sanften Ton berühmt wurden. Er vermittelte die Kunst des Gei...

17.11.1816 - 28.06.1876
August Wilhelm Ambros

Wurde 1868 Professor der Musik an der Universität Prag, 1871 am Konservatorium in Wien. Grundlegend für die kulturhistorische Betrachtung der Musik des 16. und frühen 17. Jahrhunderts ist seine "Geschichte der Musik" (1862-82).

08.02.1938 - ...
Elisabeth Sara "Elly" Ameling

n.a.Q. * 1934 -
Sopran. Bedeutende Mozart-Interpretin. Begann ihre Karriere als Konzert- und Oratoriensängerin (Bach-Partien); später Liedsängerin (Schubert, Schumann, Brahms).

22.06.1949 - ...
Amoyal, Pierre Alain Wilfred

Er wurde 1987 Professor für Violine am Konservatorium von Lausanne. Konzertierte mit dem Orchester von Paris, der BBC Symphonie von London, dem Hallé Orchestre von Manchester und den Berliner Philharmonikern. Tourneen in Russland, Japan und Südafrika. ...

17.11.1930 - ...
David Amram

Hornist, Flötist und Pianist, er spielte viel mit Jazzgruppen. Schrieb erst Bühnenmusik für Shakespeare-Werke, später für andere Theaterstücke. 1966 wurde er von Leonard Bernstein zum "1st Composer in Residence" der New Yorker Philharmonie ernannt; ...

29.08.1936 - ...
Gilbert Amy

Dirigent. Er studierte bei Olivier Messiaen, Darius Milhaud, Yvonne Loriod und Pierre Boulez. 1967 bis 1972 war er als Nachfolger von Pierre Boulez Directeur der Domaine musicale in Paris, 1976 bis 1981 Leiter des Nouvel Orchestre Philharmonique de Radio ...

10.12.1957 - ...
Ana Gabriel

n.a.Q. * 1955 -
Komponistin. Ihre Stimme geht unter die Haut. Mit Liedern wie "Luna", "Es el amor quien llega", "Viejo amor", "Evidencias", Simplemente amigos" erobert sie die Welt.

06.09.1955 - ...
Endo Anaconda

Texter und Kolumnist. Seit 1989 ist er als "Stiller Has" mit Baltis Nill unterwegs, seit 2002 tritt die Band mit dem bis anhin als Gastmusiker agierenden René "Schifer" Schafer als Trio auf. CD's u.a.: "Stiller Has", "Moudi", "Walliselle", "Blaue Mäntig...

17.09.1968 - ...
Anastacia

Songwriterin, Produzentin und Tänzerin. Eig. Anastacia Lyn Newkirk. Sie stürmte 2000 mit ihrem Debüt-Album "Not That Kind" die Musikszene. 2001 folgte mit "Freak of Nature" das zweite Album. Mit "Boom" steuerte sie den offiziellen Titelsong zur Fußbal...

11.04.1908 - 03.07.1973
Karel Ancerl

Seine Tätigkeit als Kapellmeister in Prag wurde 1931 durch den Zwangsaufenthalt im KZ unterbrochen. 1950-68 dirigierte er die Philharmonie in Prag und unternahm mit seinem Orchester Reisen durch ganz Europa. 1969-73 Direktor des Toronto Symphony Orchestr...

19.11.1921 - 13.06.1976
Géza Anda

Schweizer Pianist ungarischer Herkunft, Schüler von Ernst von Dohnányi. Er debütierte mit 19 Jahren, lebte seit 1942 in Zürich. Als Interpret klassischer und moderner Klaviermusik hatte er große Erfolge in Europa, Amerika und Australien. 1959 bis 196...

01.07.1908 - 10.09.1954
Peter Anders

Kammersänger (Tenor). Schüler von Lula Mysz-Gmeiner, deren Tochter er heiratete. Nach dem zweiten Weltkrieg einer der bekanntesten deutschen Sänger. Gastspiele an den bedeutenden Opernhäusern Europas.

01.03.1963 - ...
Anders, Thomas
30.12.1952 - ...
June Anderson

Sopran, Mozart-Interpretin. Sie gab 1978 an der New York City Opera als Königin der Nacht in Mozarts "Zauberflöte" ihr Debüt. Die Rolle sang sie auch in Milos Formans Film "Amadeus" (1984). Gefeierte Interpretin an vielen bekannten Opernbühnen in den ...

27.02.1897 - 08.04.1993
Marian Anderson

Begann 1925 mit Konzertreisen in Amerika, große Erfolge jedoch erst 1932-35 in Europa. War die erste farbige Sängerin, die als ständiges Mitglied an die Metropolitan Opera in New York verpflichtet wurde. Beendete 1965 ihre Laufbahn. Vielfach geehrt und...

16.12.1946 - ...
Benny Andersson

Pianist. Mitglied der weltberühmten schwedischen Gruppe ABBA, die mit "Waterloo" 1974 den Grand Prix Eurovision in Brighton gewann. 1982 löste sich die Gruppe auf, letzte Singles "Under Attack" und "Thank You For The Music". Produzent des Musicals "Mamm...

28.03.1741 - 18.06.1799
Johann André

Komponierte Singspiele und Lieder ("Rheinweinlieder", Bürgers Ballade "Leonore"). Gründete 1784 in Offenbach am Main einen heute noch bestehenden Musikverlag. War ein Jugendfreund von Goethe.

21.05.1933 - 25.01.2012
Maurice André

Prof., Trompeten-Virtuose. Solotrompeter an der Opéra Comique und seit 1967 Professor am Pariser Conservatoire. Trug entscheidend dazu bei, die Trompete als Solo-Instrument durchzusetzen. Sein Repertoire reicht vom Barock bis zu Werken moderner Komponist...

05.07.1879 - 19.06.1962
Volkmar Andreae

Komponist. Er war 1906 bis 1949 Dirigent des Orchesters der Tonhalle-Gesellschaft in Zürich, 1914 bis 1939 Direktor des Konservatoriums. Schrieb Opern-, Chor-, Orchester- und Kammermusikwerke. Als Dirigent war er außerhalb der Schweiz vor allem als herv...

03.01.1916 - 21.10.1995
Maxene Andrews

Mitglied des Gesangstrios "Andrews Sisters". Das Trio der singenden Schwestern Laverne, Patty und Maxene Andrews war vor allem in den dreißiger und vierziger Jahren überaus populär gewesen. Zu den bekanntesten Liedern der Sängerinnen, die auch in Holl...

16.02.1918 - 13.01.2013
Patty Andrews

Die US-amerikanische Sängerin wurde zusammen mit dem berühmten Trio der Andrews-Sisters und dem im Jahr 1937 veröffentlichten Song "Bei mir bist du schön" weltberühmt. Er basiert auf einem jiddischen Lied, das in der Version der Andrews-Sisters zum E...

17.09.1892 - 12.04.1981
Hendrik Franciscus Andriessen

Komponist. Er wurde 1937 Direktor des Konservatoriums in Utrecht, 1949 bis 1957 war er Leiter des Königlichen Konservatoriums in Den Haag und 1952 bis 1963 Professor an der Universität Nimwegen. Er komponierte Opern ("Philomena", 1950), Sinfonien, Kamme...

01.03.1912 - 30.07.1997
Giuseppe Anedda

Mandolinenspieler. Auf Tourneen mit dem Kammerorchester "Virtuosi di Roma" und auch als Solist wurde er als "König der Mandoline" umjubelt.

1560 - 26.09.1614
Felice Anerio

* um 1560, + 26./27.09.1614
Kirchenmusiker. Er war Sängerknabe, später Lehrer am Collegio degli Inglesi. Wie sein Bruder Giovanni Francesco Anerio war er ein Vertreter der römischen Schule. Sie schrieben geistliche Musik, Madrigale, Kanzonetten, Tanz...

1567 - 12.06.1630
Giovanni Francesco Anerio

* um 1567, begraben 12.06.1630 Bruder des Komponisten Felice Anerio. Vertreter der römischen Schule. Er war Chorknabe unter Palestrina, dessen Werke er später bearbeitete. 1616 wurde er zum Priester geweiht. Schrieb geistliche Musik, wichtig ist sein "T...

25.04.1727 - 02.1797
Pasquale Anfossi

Zu seiner Zeit ein gefeierter Opernkomponist; schrieb über 70 Opern, 12 Oratorien, Messen und Motetten.

01.11.1923 - 15.01.2005
Victoria de los Angeles

Lyrischer Sopran. Sie gab 1944 ihr Operndebüt am Gran Teatro del Liceo in Barcelona in Mozarts "Le nozze de Figaro". 1949 begann ihre weltweite Karriere als Konzert- und Opernsängerin, feierte vor allem als Interpretin französischer und italienischer O...

18.12.1963 - ...
Angelo, Nino de (eigtl. Domenico Gerhard Gorgoglione)

Schlager- und Rocksänger, Komponist und Texter. Er wurde von Drafi Deutscher entdeckt und produziert. Seit den 80er Jahren erfolgreich mit Pop-Schlagern, ab den 90er Jahren Rock-orientierte Schlager. Titel: "Ich sterbe nicht nochmal", "Jenseits von Eden"...

16.05.1927 - ...
Paul Angerer

Prof., Dirigent und Instrumentalist, Moderator. Er war 1967 bis 1972 Opernchef am Landestheater Salzburg, 1971 bis 1982 Leiter des Südwestdeutschen Kammerorchesters, 1982 bis 1992 Professor an der Hochschule für Musik in Wien, ab 1982 Leiter des Concili...

30.07.1941 - ...
Paul Anka

Amerikanisch-kanadischer Sänger, Komponist, Liedtexter und Schauspieler. In den 1950er Jahren war er ein Teenager-Idol. Sein Song "Diana" zählt zu den erfolgreichsten Singles. Nach seinen Hits ("Ogni volta", "One Man Woman/One Woman Man", "Times of your...

11.11.1883 - 20.02.1969
Ernest Ansermet

Komponist. Er gründete 1918 das "Orchestre de la Suisse Romande", das er bis 1967 leitete. Einer der großen Interpreten für moderne Musik, besonders für Strawinsky, dessen "Histoire du soldat" er 1918 in Lausanne uraufführte. 1915 bis 1923 war er mus...

15.10.1862 - 13.02.1930
Conrad Ansorge

Komponist. Schüler Franz Liszts. Er erwarb sich bedeutenden Ruf als Interpret der Werke Beethovens, Schuberts, Schumanns und Liszts. Komponierte auch Klaviersonaten, Streichquartette und Lieder.

08.07.1900 - 12.02.1959
George Antheil

Einer der umstrittensten Komponisten der musikalischen Avantgarde. Er schockierte 1923 bei seiner ersten Konzertreise durch Europa mit Klavierstücken wie "Flugzeug-Sonate" das Publikum. In späteren Werken, dem 1925 entstandenen "Ballet mécanique" verwe...

16.09.1968 - ...
Anthony, Marc (eigtl. Marco Antonio Muñiz)

n. a. Q. * 1969
Puertoricanisch-amerikanischer Sänger, Komponist und Texter. Seit 1992 widmet er sich zunehmend der Salsa-Musik. Den Durchbruch schaffte er 1999 mit seinem Album "Contra la corriente", für das er den Grammy in der Kategorie "Best Tropic...

13.01.1938 - ...
Richard Anthony

Ersten Erfolg hatte er mit dem Chanson "Nouvelle vague". Es folgten Titel wie "Et je m'en vais", "Jamais je ne vivrai sans toi", "Aranjuez, mon amour", "Itsi bitsi petit bikini", "L'an 2005", u.v.a.

10.02.1935 - ...
Theodore Antoniou

Dirigent. Er war Schüler von Günter Bialas an der Münchner Musikhochschule. Vertreter der modernen griechischen Musik. 1978 bis 2008 lehrte er Komposition am Boston University College of Fine Arts. Er dirigierte große Orchester wie die Boston Symphony...

10.10.1893 - 14.03.1988
Willi Apel

Amerikanischer Musikforscher deutscher Herkunft. Veröffentlichte bedeutende Werke zur Geschichte der Tasteninstrumente, u.a. "Geschichte der Orgel- und Klaviermusik bis 1700" (1967), "Die italienische Violinmusik im 17. Jahrhundert" (1983).

22.01.1901 - 30.11.1972
Hans Erich Apostel

Schüler von Arnold Schönberg und Alban Berg. Seine musikalische Sprache ist der seiner Lehrer und seines Freundes Anton Webern eng verbunden. Er komponierte vorwiegend Vokalmusik, Klavier- und Kammermusikwerke. 1947 bis 1950 war er Präsident der öster...

04.10.1950 - ...
Araiza, Francisco

Einer der bedeutendsten Tenöre unserer Zeit, Star an den großen Bühnen der Welt. Seine Mozart- und Rossini-Partien sind legendär. Er debütierte 1974 in Karlsruhe, 1976 am Opernhaus Zürich, dem er seither verbunden ist. 2003 wurde er Professor an der...

08.02.1953 - ...
Arditti, Irvine

Gründer des Arditti String Quartet; Siebenhundert moderne Stücke für Streichquartett, davon über zweihundertfünfzig Uraufführungen umfasst die Statistik des Arditti String Quartets. Erhielt 1999 den Internationalen Ernst-von-Siemens-Musikpreis.

12.07.1861 - 25.02.1906
Anton Stepanowitsch Arenski

Er war Direktor der Petersburger Hofsängerkapelle. In seinen Werken - Sinfonien, Opern, Kammermusik - steht er Peter Iljitsch Tschaikowskij nahe. Schrieb eine Harmonielehre und eine Formenlehre.

05.06.1941 - ...
Martha Argerich

Debütierte 1948 in Buenos Aires und gewann erste Preise 1957 beim Busoni-Wettbewerb in Bozen sowie in Genf und 1965 beim Chopin-Wettbewerb in Warschau. Bekannt durch ihre Interpretation romantischer Klaviermusik, v. a. der Werke von Chopin, Liszt, Ravel ...

24.08.1948 - 19.05.1996
Spiros Argiris

Er war 1986 bis 1992 musikalischer Leiter des Festival dei due mondi (Spoleto, Italien und Charleston, USA), war dann Generalmusikdirektor der Oper von Triest und Musikdirektor der Oper von Nizza.

05.11.1666 - 1740
Attilio Malachia Ariosti

* um 1740
Lebte in Deutschland, England, Italien und Spanien. Komponierte etwa 25 Opern, Oratorien, Kantaten sowie Instrumentalwerke.

15.02.1905 - 23.04.1986
Harold Arlen

Er war zunächst Jazzpianist und Bandleader, ließ sich später in Hollywood nieder und wandte sich der Filmmusik zu. Für "Over the Rainbow" erhielt er einen Oscar. Schrieb auch Musicals für den Broadway ("Saratoga") und die den Problemen der Schwarzen ...

1928 - 05.11.2005
Dennis Armitage

Schweizerisch-britischer Musiker, Komponist und Arrangeur. Er war bekannt als Pianist und Saxofonist des Hazy Osterwald Sextetts, dessen Mitglied er 1951 bis 1966 war. Später arbeitete er u. a. für die DRS Big Band, auch für Brassbands schrieb er zahlr...

04.08.1901 - 06.07.1971
Louis Armstrong

Trompeter und Sänger. Erster großer Solist des traditionellen New Orleans-Ensembles. Mit seinen Bands, den "Hot Five" und "Hot Seven", machte er erste Schallplattenaufnahmen. Während seines anschließenden längeren Solospiels mit verschiedenen Orchest...

13.08.1942 - ...
Sheila Ann Armstrong

Sie debütierte 1965 als Despina am Sadler's Wells Theatre. Ab 1966 sang sie beim Glyndebourne Festival und ab 1973 am Royal Opera House, Covent Garden. Sie wurde u.a. mit dem Mozart-Preis und dem Kathleen Ferrier Memorial Award ausgezeichnet.

12.03.1710 - 05.03.1778
Thomas Augustin Arne

Er schrieb Opern und Singspiele, Oratorien, Kantaten, Lieder und Instrumentalwerke. Aus seinem Singspiel "The masque of Alfred" (1740) stammt das bekannte Lied "Rule Britannia". Die Universität Oxford ernannte ihn zum Doktor der Musik.

15.09.1917 - 10.04.2009
Richard Anthony Sayer Arnell

Prof., Dirigent. Präsident der Composers' Guild of G.B. 1974-75 und 1977-79, ab 1992 Vizepräsident. Musikalischer Direktor der Ram Filming Ltd. 1980-91. Werke u.a.: Opern "Love in Transit" (1953), "Moonflowers" (1958), "Wild Duck" (1995), "Boudicca, Que...

15.05.1918 - 08.05.2008
Eddy Arnold

Er war wohl der erfolgreichste Countrysänger aller Zeiten, hatte zahllose Hits wie "I'll Hold You in My Heart (Till I Can Hold You in My Arms)". Seine Lieblingslieder waren romantische Balladen. Zeitweilig hatte er eine eigene TV-Show. Mit 81 Jahren nahm...

19.06.1906 - 24.07.1994
Heinz Arnold

1932-35 an den Städtischen Bühnen Wuppertal, 1935-38 am Staatstheater Braunschweig und 1938-50 (von 1946 zugleich Operndirektor) an der Staatsoper Dresden tätig; wirkte 1946-50 auch als Professor an der Dresdner Musikhochschule. 1950 wurde er Oberspiel...

21.10.1921 - 23.09.2006
Sir Malcolm Arnold
06.02.1903 - 09.06.1991
Claudio Arrau

Einer der bedeutendsten Konzertpianisten unserer Zeit, vor allem Interpret klassischer und romantischer Klavierwerke.

01.11.1955 - 26.07.2011
Joe Arroyo

Salsa-Komponist, Sänger. Sein Hit "Rebelión", der die Geschichte der Sklavenaufstände des 17. Jahrhunderts an der Karibikküste erzählt, machte ihn 1986 über Lateinamerika hinaus zum Star. Er komponierte rund 200 Lieder und trat u. a. mit Celia Cruz ...

02.02.1936 - ...
Martina Arroyo

n. a. Q. * 1937, * 1940
Sopran, auch Konzertsängerin. Sie debütierte 1958 an der Carnegie Hall in New York, 1965 an der Metropolitan Opera in New York, an der sie 1. Sopran wurde. Gefeiert wurde sie vor allem als Amelia ("Un ballo di maschera") und La...

13.10.1980 - ...
Ashanti

2002 veröffentlichte sie ihr Debütalbum "Ashanti" mit dem Hit "Foolish", die Tracks hat sie selbst geschrieben. In ihrem zweites Album "Ashanti Chapter 2" mit Songs wie "Happy", "Baby" und "Rescue" beschreibt sie die Ups and Downs in Beziehungen. 2004 e...

06.08.1932 - 13.04.1986
Dorothy Jeanne Ashby

Sie trat seit 1953 öffentlich auf, gab Konzerte u. a. mit Louis Armstrong und Woody Herman, zahlreiche Fernsehauftritte. Im Rundfunk leitete sie eine Jazz-Diskussionsrunde, schrieb auch eine Anleitung für die Verwendung von Harfe und Violoncello im Jazz...

17.07.1948 - 06.01.2009
Ronald "Ron" Asheton

n. a. Q. 07.07.
Er gründete mit seinem Bruder Scott, Dave Alexander und James Osterberg die Band "The Stooges". Sie ließen sich von Garagenrock, Chicago Blues und Free Jazz zu einem wüsten Sound inspirieren. Die berühmten Stooges-Songs wie "I Wanna ...

04.05.1941 - 22.08.2011
Nickolas Ashford

n. a. Q. * 1942
Soul-Musiker, Songwriter. Zusammen mit seiner späteren Frau Valerie Simpson bildete er in den 1960er Jahren das Songwriter-Duo Ashford & Simpson. Bekannt wurden sie 1966 mit dem für Ray Charles geschriebenen Hit "Let's Go Get Stoned". S...

06.07.1937 - ...
Wladimir Ashkenazy

Russischer Konzertpianist mit isländischer Staatsangehörigkeit, Dirigent. Seit 2002 Leiter des European Union Philharmonic Orchestra (EUYO), 2003 bis 2007 der NHK Symphony Tokyo, 1998 bis 2003 der Tschechischen Philharmonie in Prag. Trat besonders als I...

17.05.1950 - 14.03.1991
Howard Ashman

Librettist, Dramatiker. Er arbeitete viel mit dem Komponisten Alan Menken zusammen, besonders für Disney-Filme. Gemeinsam mit ihm erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u. a. 1989 einen Oscar für den Song "Under the Sea" aus dem Zeichentrickfilm "The Lit...

10.07.1896 - 18.10.1985
Stefan Askenase

Belgischer Pianist polnischer Herkunft. Er hat in seiner mehr als siebzig Jahre währenden Karriere Chopin einen zentralen Platz eingeräumt; Scarlatti, Bach, Mozart, Schubert, Schumann, Smetana und Debussy gehörten aber auch zu seinem Repertoire. Gleich...

13.10.1941 - 24.03.2008
Neil Aspinall

n. a. Q. * 23.10.1942
Als Freund und Finanzmanager der Beatles wurde er als "fünfter Beatle" bekannt. Er hatte sich über Jahrzehnte als Chef von Apple Corps um die Geschäftsinteressen der Beatles und ihrer Familien gekümmert. Anfangs hatte er als Fah...

20.06.1975 - ...
Ast, Florian

Schaffte gleich mit seinem Debütalbum "Florenstein" 1996 den Durchbruch. "Träne" (mit Francine Jordi) und "Schöni Meitschi" aus dem Album "Vollträffer" (2003) wurden seine größten Hits. Weitere Alben u.a.: "Gringo" (1998), "Spitz" (2000), "Bilderbuc...

06.02.1966 - ...
Rick Astley

Sänger, Entertainer. Er feierte zwischen 1987 und 1993 internationale Charterfolge, unter anderem mit den Titeln "Never Gonna Give You Up", "Whenever You Need Somebody", "Together Forever", "Take Me to Your Heart" und "Cry for Help". 1989 und 1990 führt...

20.03.1680 - 1757
Emanuele d' Astorga

n.a.Q. + nach 1757 vermutlich Madrid - Entstammte einer spanischen Adelsfamilie, die Anfang des 17. Jahrhunderts nach Italien kam. Er war befreundet mit dem Komponisten Caldara. Komponierte kirchliche Werke, viel gesungene Solokantaten. Sein berühmtestes...

03.01.1944 - ...
David Atherton

Er gründete 1967 die London Sinfonietta, deren Musikalischer Direktor er 1967 bis 1973 und 1989 bis 1991 war. 1980 bis 1987 Musikalischer und Chef-Direktor des San Diego Symphony Orchestra, 1980 bis 1983 Chef-Direktor und 1983 bis 1986 Chef-Gastdirektor ...

20.06.1924 - 30.06.2001
Chet Atkins

Country-Gitarrist, genannt "Mr. Guitar", Produzent und Studiomusiker. Spielte auf mehr als hundert Platten in seiner berühmten Daumen-und-drei-Finger-Technik. Lieder u. a.: "Bye Bye Love", "Wake Up Little Susie", "All I Have to Do Is Dream". Er wurde mit...

05.05.1837 - 22.05.1914
Carl Attenhofer

Dirigent. Er studierte am Leipziger Konservatorium bei Ernst Friedrich Richter und Alexander Dreyschock und kam 1866 nach Zürich. 1870 wurde er Musikdirektor in Zürich. Zahlreiche Chorkompositionen und Kantaten, u. a. "Der deutsche Michel". Verfasser vo...

12.12.1887 - 15.02.1974
Kurt Magnus Atterberg

Er war 1913 bis 1923 Dirigent am Königlichen Dramatischen Theater in Stockholm und 1940 bis 1953 ständiger Sekretär der schwedischen Königlichen Musikakademie. Schuf Sinfonien, Opern ("Aladdin", 1941), Ballette, Orchestersuiten, Solokonzerte, Kammermu...

23.11.1765 - 24.03.1838
Thomas Attwood

Organist, Mozart,Opern,geistl.M.

30.07.1931 - ...
Moshe Atzmon

Hornist. Er war u. a. 1969 bis 1971 Leiter des Sydney Symphony Orchestra, 1972 Chefdirigent des Sinfonieorchesters des NDR Hamburg, 1972 bis 1986 Musikalischer Direktor des Basler Sinfonieorchesters, 1979 bis 1983 Chefdirigent des Tokio Metropolitan Orche...

29.01.1782 - 12.05.1871
Daniel François Auber

n.a.Q. + 12. od. 13.05. - Bei Cherubini in Paris ausgebildet und dessen Nachfolger als Leiter des Konservatoriums (1842). Wurde 1857 Hofkapellmeister Napoleon III. Neben Boieldieu Hauptvertreter der französischen Komischen Oper. Komponierte über 40 Oper...

07.06.1845 - 17.07.1930
Leopold von Auer

Musikpädagoge. Erhielt 1895 den Adelstitel. Verfasste eine Violinschule und ein Werk über die Interpretation von Violinmusik. Zu seinen berühmtesten Schülern zählten Cecilia Hansen, Jascha Heifetz und Nathan Milstein, u.a.

02.03.1876 - ...
Aufführung: Lohengrin (Richard Wagner)

Lohengrin-Aufführung im Kärntnertortheater in Wien, bei der Richard Wagner zum ersten und einzigen Mal in Wien eine seiner Opern dirigierte.

04.12.1980 - 00.00.0
Auflösung: Led Zeppelin (Band)

Nach dem Tod ihres Schlag­zeugers John Bonham am 25. September 1980 gibt die 1968 gegründete Band "Led Zeppelin" offiziell ihre Auf­lösung bekannt. (Reunions: 1985, 1988, 1995, 2007).

25.11.1984 - ...
Aufnahme: Do They Know It’s Christmas

Das Projekt "Band Aid" um Bob Geldof, Midge Ure und zahl­reiche andere Musiker nimmt die Benefiz­single "Do They Know It’s Christmas?" auf, deren Tantiemen aus dem Verkauf der Bekämpfung der Hungers­not in Äthiopien zugute­kommen. Darunter sind u....

03.01.1987 - 00.00.0
Aufnahme: Hall of Fame (Aretha Franklin)

Die US-amerikanische Soul-Sängerin, Songwriterin und Pianistin Aretha Franklin wird als erste Frau in die "Rock and Roll Hall of Fame" aufgenommen.

21.11.1964 - ...
Aufnahme: Live at the Regal (B. B. King)

Bei einem Konzert des US-ameikanischen Blues-Gitarristen und -Sängers B. B. King in Chicago wird Album "Live at the Regal" auf­genommen.

26.02.1917 - 00.00.0
Aufnahme: Livery Stable Blues (O.D.J.B.)

Beim Label Victor Talking Machine Company in Camden, New Jersey, nimmt die "Original Dixieland Jazz Band" (O.D.J.B.) die Stücke "Livery Stable Blues" und den "Dixie Jass Band One Step" auf. Die Single erscheint am 7. März 1917 im Handel und ist damit di...

20.04.1992 - 00.00.0
Aufspielt: Tribute Con­cert (Queen)

Fünf Monate nach dem Tod ihres Sängers Freddie Mercury geben die ver­bliebenen Band­mitglieder der britischen Band "Queen" im Londoner Wembley-Stadion ein Tribute Con­cert. Zu den Gastmusiker zählen u.a. Guns N’ Roses, Paul Young, George Michael, ...

14.01.1973 - 00.00.0
Auftakt: Aloha from Hawaii (Elvis Presley)

In der International Center Arena (h. Neal S. Blaisdell Center) spielt Elvis Presley zum Konzert "Aloha from Hawaii" auf; das erste via Satellit in über 40 Länder übertragene Benefizkonzert. Der Erlöse geht an die Kui-Lee-Krebsstiftung.

31.07.1921 - ...
Auftakt: Donaueschinger Musiktage

Erstes Konzert der Donaueschinger Musiktage unter dem Protektorat des Fürsten zu Fürstenberg in der Festhalle. Dabei sind u. a. Wilhelm Grosz, Ernst Krenek, Philipp Jarnach und Alois Hába.

25.06.1843 - 26.06.1843
Auftakt: Eidgenössisches Sängerfest

In Zürich findet das erste Eidgenössische Sängerfest statt. Es wird darauf alle 8 bis 9 Jahre von der Schweizerischen Chorvereinigung, der Dachorganisation der kantonalen und regionalen Gesangsvereine, organisiert; Eidgenössisches Fest.

16.01.1938 - ...
Auftakt: Goodman Orchester (Carnegie Hall)

Benny Goodman und sein Orchester erobern die Carnegie Hall in New York. Als erste Jazzmusiker treten sie dort auf, wo sonst nur klassische Musik zu hören ist. Das Konzert wird zu einem der wichtigsten Jazzkonzerte aller Zeiten und macht den Swing weltwei...

30.06.1957 - ...
Auftakt: Hafenkonzert – Gruß vom Bodensee

Erstes internationales "Hafenkonzert - Gruß vom Bodensee" des Südwestfunks Baden-Baden als "Friedrichshafener Hafenkonzert". Bis 2012 ausgestrahlte Hörfunksendung des SWF (später SWR) und DRS. Erster Moderator Gerd Schneider aus Tübingen.

13.07.1985 - ...
Auftakt: Live-Aid-Concert für Afrika

Im Londoner Wembley Stadion und im John F. Kennedy-Stadion in Philadelphia findet zeitgleich das "Live-Aid-Concert" zugunsten der Hungernden in Afrika statt. Veranstalter Bob Geldof. Vor 165 000 Besuchern in den Stadien und einem Millionenpublikum am Fern...

26.08.1967 - ...
Auftakt: Make Love – not War (Festival)

In Woburn Abbey versammeln sich 5 000 britische Hippies zu einem dreitägigen Festival unter dem Motto: "Make Love – not War".

11.06.1988 - ...
Auftakt: Nelson-Mandela-Konzert (Wembley)

Im Wembley-Stadion in London findet ein Solidaritätskonzert für den seit über 20 Jahren inhaftierten südafrikanischen Politiker Nelson Mandela statt, an dem Stars wie Eurythmics, Sting, Whitney Houston, Simple Minds und Dire Straits teilnehmen.

22.02.1948 - 00.00.0
Auftakt: Nice Jazz Festival

Das erste "Nice Jazz Festival", ein jährlich in Nizza an der Côte d’Azur an fünf Tagen im Juli stattfindendes Jazzfestival, wird eröffnet. "Louis Armstrong and his All Stars" zählen u.a. zu den Star­gästen.

28.05.1971 - 00.00.0
Auftakt: Roskilde-Festival

Das erste Roskilde-Festival (28. und 29. August 1971) findet unter dem Namen "SOUND FESTIVAL" statt. Das Musik-Festival auf der Insel Seeland wird mit mehr als 100 000 Besuchern eines der größten Europas. Der Gewinn fließt gemeinnützigen Organisatione...

04.06.1982 - 13.06.1982
Auftakt: Schweizerisches Gesangsfest

In Basel findet unter dem Motto "Chorgesang ist mehr als miteinander singen" das erste schweizerische Gesangsfest statt. Es wirken 430 Chöre und Chorgemeinschaften mit rund 16 000 Sängerinnen und Sängern mit.

19.06.1988 - ...
Auftakt: Westberlin-Konzert (Michael Jackson)

Der Popstar Michael Jackson gibt vor dem Reichstagsgebäude sein erstes Berliner Konzert. Auf der Ostseite der Mauer kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen der Volkspolizei und jugendlichen Zuhörern.

15.08.1969 - 17.08.1969
Auftakt: Woodstock-Festival

In White Lake bei New York beginnt das dreitägige legendäre Woodstock-Festival. Anstatt der erwarteten 60 000 Besucher kommen zwischen 400 000 und 500 000 Rockfans. Das Konzert markiert den Höhepunkt der "Flower-Power-Bewegung". Es treten 32 Bands und ...

13.09.1939 - 10.06.1993
Arleen Augér

Sie debütierte 1967 als Königin der Nacht in Mozarts "Zauberflöte" an der Wiener Staatsoper, deren Mitglied sie bis 1974 war. Sang an den bedeutenden Bühnen der Welt, 1986 als erste Amerikanerin bei der Hochzeit des englischen Prinzenpaares Andrew und...

15.02.1899 - 23.07.1983
Georges Auric

Er gehörte zu den Mitbegründern der Gruppe "Six". Komponierte Instrumental- und Vokalwerke (auf Texte von Cocteau, Nerval, Aragon), Ballette (für Diaghilews "Ballets Russes") sowie Opern. Bekannt wurde er vor allem durch seine Filmmusiken, u. a. für "...

19.09.1887 - 10.07.1972
Austin, Lovie

Pianistin, Arrangeurin. Sie war zirka 30 Jahre an verschiedenen Theatern tätig, leitete auch eine eigene Wandershow, komponierte und spielte im Blues-Stil und instrumentierte die Musik der Shows.

26.11.1929 - ...
Slavko Avsenik

Volksmusiker, Komponist und Akkordeonspieler. Er komponierte zusammen mit seinem Bruder Vilko für seine "Original Oberkrainer" unzählige Titel, für die er Goldene, diamantene und Platin-Schallplatten erhielt: "Auf der Autobahn", "Trompeten-Echo", "In d...

08.06.1949 - ...
Ax, Emanuel

Amerikanischer Pianist polnischer Herkunft. Er konzertiert seit Anfang der 70er Jahre mit führenden Orchestern, u. a. mit den Philharmonie Orchestern von Chicago, Los Angeles, Philadelphia, Rochester, Seattle, St. Louis und London, in der Carnegie Hall u...

- ...
John Axelrod

2005 38 Jahre alt
Chefdirigent des Sinfonieorchesters und des Theaters Luzern seit 2004. Gründer und Dirigent des Orchestra X. Erster Gastdirigent der Sinfonietta Carcovia in Krakau/Polen. Komponiert auch Lieder-Zyklen nach Gedichten von Dylan Thomas, W...

25.03.1938 - 26.10.1999
Hoyt Axton

Countrysänger, Gitarrist, Komponist und Textdichter. Sohn der Komponistin und Textdichterin Mae Axton. Er schrieb u. a. Hits für das Kingston Trio, für Joan Baez, Waylon Jennings, Linda Ronstadt. Auch Film- und Fernsehschauspieler.

13.07.1936 - 25.11.1970
Albert Ayler

Saxofonist, Komponist und Sänger. Er gehörte zu den bedeutenden Wegbereitern des Free Jazz, Bruder des Trompeters Donald Ayler. Sein Sound war neu, voller Spaltklänge, Obertöne und modifizierter R&B-Techniken. 1965 gründete er ein Quintett, dem auch ...

22.05.1924 - ...
Charles Aznavour

Auf einzigartige Weise verstand er es, die einfachen Gedanken mit Poesie zu großer Ausdruckskraft zu erheben und ihnen so eine ihm typischen Charakter zu geben. Als Schauspieler wurde Charles Aznavour ebenso ein international beachteter Star...

Beginnen Sie Ihre Suche einfach mit der Eingabe eines beliebigen Datums. Achten Sie dabei darauf, dass sowohl der Tag als auch der Monat mit zwei Ziffern belegt ist. (Zum Beispiel 01.04. und das Jahr für den 1. April eines Jahres). Sind die Felder korrekt gefüllt, springt die Eingabe von selbst weiter. Starten Sie den Auftrag durch die Eingabetaste. In der Ergebnisliste finden Sie nun alle Einträge zu Ihrem gewünschten Datum.

Ganz einfach können Sie auch einen beliebigen Zeitraum in der Geschichte beleuchten, indem Sie rechts einen zweiten Tag hinzufügen, der nach dem ersten Eingabefeld folgt. Zur besseren Übersicht Ihrer Ergebnisse, können Sie oben rechts unter dem Punkt "Ereignisse filtern" innerhalb Ihrer Liste suchen. Um Ihre aktuelle Ergebnisliste weiter zu präzisieren oder zu erweitern, wählen Sie die große Lupe oben rechts. Diese Suche bleibt bis zum Zurücksetzen aktiv. (Hier finden Sie eine separate Infobox).

Ganz einfach können Sie jetzt Ihre Ergebnisliste in einen Kalender umwandeln. Dazu klicken Sie einfach auf den Button „Kalender erstellen“. Wenn Sie Ihren Kalender zum gewünschten Tag oder Zeitraum noch einmal bearbeiten möchten, klicken Sie einfach auf das Quadrat, dass Sie vor jedem Artikel links finden. Bereits mit dem ersten Klick werden nur noch jene Artikel in den Kalender übernommen, die von Ihnen markiert wurden. Ansonsten übernehmen Sie alle.

Viel Erfolg bei der Suche in der Geschichte!
In der „Detailsuche“ stehen Personen und Ereignisse im Vordergrund. Geben Sie z.B. bei der "Detailsuche Personen" die Schweiz als Nation ein und Nobelpreisträger als Spezialgebiet. Mit der Eingabetaste erhalten Sie nun eine vollständige Liste. Mit einem weiteren Klick auf die Lupe, können Sie diese Ergebnisse beliebig eingrenzen oder erweitern. Mit einem Hacken bei "lebend" reduziert sich z.B. die Liste um die verstorbenen Nobelpreisträger, und so weiter.

Gleiches gilt für die "Ereignissuche" im unteren Teil. Wählen Sie zum Beispiel Großbritannien als Nation, "Bühne,Film,Funk,Fern" als "Thema" und mit der Eingabetaste erhalten Sie einen umfangreichen Überblick über die wichtigsten Ereignisse dazu. Sind es zu viele, ist Ihre Suche mit der Lupe noch immer aktiv. Mit dem Entfernen des Hackens bei "Personen" reduzieren Sie z.B. ihre Liste auf Ereignisse und mit der Eingabe von London als "Ort" ergibt sich wieder eine präzisiertere neue Auswahl.

Mit einem Klick auf "Kalender erstellen" überführen Sie Ihre Auswahl in einen chronologischen, nach Datum sortierten Kalender. Wenn Sie Ihren Kalender zum gewünschten Tag oder Zeitraum noch einmal bearbeiten möchten, klicken Sie einfach auf das Quadrat, dass Sie vor jedem Artikel links finden. Bereits mit dem ersten Klick werden nur noch jene Artikel in den Kalender übernommen, die von Ihnen markiert wurden. Ansonsten übernehmen Sie alle.

Viel Erfolg bei der Suche in der Geschichte!